NDR-MEIN NACHMITTAG - Wie die Zeit vergeht und immer noch TOP aktuell.


Narzissen mit Chris Braun und Gartenbotschafter John Langley®

Norddeutschen Gartenschau im Arboretum Ellerhoop


Narzissen & rund um den Fernsehgarten


Frühling im Arboretum



Prof. Dipl.-Ing. Hans-Dieter Warda in fachlichem Dialog mit dem Gartenbotschafter John Langley®


Seit 1985 leitet Professor Warda das Arboretum ehrenamtlich auf sowohl wissenschaftlicher als auch künstlerischer Ebene. Für seine Verdienste um das Arboretum wurde er 2001 mit dem Horst-Koehler-Gedächtnispreis und 2003 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Quelle

 

Im Rahmen einer Akademischen Feierstunde der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Fachhochschule Osnabrück wurde der Hochschullehrer Prof. Dipl.-Ing. Hans-Dieter Warda am 18. März 2005 in den Ruhestand verabschiedet. Quelle

 

Förderkreis Arboretum Baumpark Ellerhoop-Thiensen e.V. - (1. Vorsitzender: Prof. Dipl.- Ing. Hans-Dieter Warda) - Thiensen 4, 25373 Ellerhoop - Tel. 04120/218 - Fax 04120/909981
info@norddeutsche-gartenschau.de

 

Von der Dendrologie zur Gartenschau

1943 kaufte die Baumschule Timm & Co. den historischen Münsterhof an. Der letzte Inhaber der Baumschule Timm & Co., Erich Frahm, richtete 1956 in Zusammenarbeit mit dem Dendrologen Dr. h.c. Gerd Krüssmann ein 3,5 Hektar großes Arboretum ein.


1980 stand das Gelände zum Verkauf und wurde vom Kreis Pinneberg unter dem damaligen Landrat W. Hebisch mit mit Zuschüssen des Förderfonds "Naherholung Hamburger Umland" einschließlich einer 10 Hektar großen Erweiterungsfläche erworben.

Quelle


Einige besondere Veranstaltungen


  • Narzissen- & Päonienfest 25./26.04.2015
  • Lotosfest 8. & 9.08.2015
  • Herbstfest 24. & 25.10.2015

NDR-Fernsehgarten    "Mein Nachmittag" - mit John Langley jeden Donnerstag  um 16:10 Uhr live vor Ort.


Narzissen - mehr als nur ein gelber Frühlingstraum


Das erste Blütenhighlight ist gleich zu Beginn der Gartensaison Ende April zu sehen, wenn die größte und schönste Narzissenwiese Norddeutschlands in voller Blüte steht. 600.000 Dichter-Narzissen verwandeln die 1,5 ha große Wiese vor dem historischen Münsterhof in ein strahlend weißes Blütenmeer.


Kurzgefasste Botschaften


  • Osterglocke die beliebteste Frühlingsblumen

  • Narzissen nicht bei Wühlmäuse beliebt (giftig)

  • Narzisse sind Stauden

  • Sie samen auch aus

  • Gartennarzisse durchweg viele Jahre „winterhart“

  • halbschattige bis sonnige Standorte

  • Vermutlich erste Kulturpflanze der Menschheit – nur für die Schönheit

  • Einfach „das gelbe Fieber“ entdecken

  • Jungling Narkissos – Wasser – Tod – gelb-weiße Narzissen

  • Narzissen – Familie Amaryllisgewächse

  • Verbreitung – mittlerer und südlicher Mittelmeerraum (iberische Halbinsel)

  • Winterempfindlich – starke Spätfröste führt zu gelben Blättern. Blüte blüht trotzdem

  • Narzissen sind typische Erdpflanzen. – Geophyten – lange Ruhephase in der Erde

  • Das Laub lange „einziehen“ lassen

  • Jährliche Tochterpflanzen – vermehren, langlebig

  • Nach mehreren Jahren aufnehmen und die Bestände teilen…..starke Zwiebeln von schwächeren trennen und neu verpflanzen

  • Blüte – Hauptkrone (Corolla / Perigon oder Perianth) genannt hat IMMER sechs Blütenblätter und eine Nebenkrone (Paracolla).

  • Der oft RECHTWINKLIGE Blütenstand lässt sich durch Insekten besser erkennen.

  • Farbe – blau und violett fehlen……gelb, rot und orange, weiß, beige alles ist dabei – auch GRÜN

  • Blütezeit Mitte März bis Ende April

  • ANFANG Mai die DICHTERNARZISSE (Spanien)

  • Laub (spitzen genannt) kann sogar durch frostigen Boden „stossen“ nach der Blüte wächst das Laub weiter.

  • Reservestoffe lagern, Tochterzwiebel bilden – Laub muss sich langsam einziehen.

  • Wenn das Laub zu früh geschnitten wird, dann schwächelt die Narzisse

  • 40.000 Arten weltweit registriert, ca. weltweit 50.000 im Handel

  • Pflanztermin im September – abgekühlter Boden (Wärme verstärkt licht den Pilzbefall)

  • Narzissen setzen nach der Blüte Samen an. (Evtl. Stiel mit Blüte abschneiden)

  • Dünger während der Wachstumsphase – geeignet ist ein organischer Dünger. Fördert das Bodenleben

  • Zuviel Stickstoff lassen die Zwiebeln weich und krankheitsanfällig werden

  • Kalium stärkt die Zwiebel

  • Kompost im Spätwinter ist bestens für gesunde Narzissen geeignet.

  • ZWIEBELN könnten auch gelagert werden. Vier Stunden Heißwasserbehandlung (43°C) schützt vor Fadenwürmer und der Zwiebelfliege

  • Schnecken sind kaum in den Griff zu bekommen.

Gartenbotschafter-Tipp


Das bekannte "Nichtmehrblühen" der Narzissen, lässt sich durch regelmäßige Teilung im Juli alle drei bis fünf Jahre reduzieren. Ansprüche an zusätzliche Nährstoffe sind besonders bei Zwiebel- und Knollengewächsen sehr gering.


Die notwendige Power erhält die Pflanze aus der gestauchten Sproßachse (Zwiebel) oder aus dem Boden selbst, wenn dieser ausreichend humushaltig ist.


Besucht das Arboretum


Es ist sehenswert, immer wieder neu und wunderschön zu allen Jahreszeiten, heraus- heben möchte ich:


Gastronomie:

Im historischen Münsterhof betreibt der Förderkreis von März bis Oktober täglich ab 11 Uhr das Dielen-Café mit schöner Sonnen-Terrasse. Sie können in entspannter Atmosphäre selbstgebackene Kuchen und Torten, herzhafte Quiche und saisonalen Suppen genießen. In den Sommermonaten ist zusätzlich das Lotos-Café am Parksee geöffnet.

Für Ihre Gruppe (20 bis 60 Personen) können Sie von Montag bis Freitag eine Kaffeetafel reservieren.

Allgemeines:

Die Norddeutsche Gartenschau im Arboretum des Kreises Pinneberg ist täglich (auch an Feiertagen) ab 10 Uhr geöffnet. Von April bis September schließt der Park um 19 Uhr, in den übrigen Monaten zur vollen Stunde vor Einbruch der Dämmerung. Die Anlage schließt für die Winterruhe vom 1. Dezember bis 15. Januar.

Die gesamte Anlage ist barrierefrei und rollstuhlgerecht. Bei Bedarf Rollatoren, Rollstühle und E-Scooter stehen zur Verfügungen und können vorab reserviert werden. Quelle