NDR-Mein Nachmittag


Außenbeleuchtung - mit Sven Tietzer bei Garten von Ehren



Copyright / Fotos: Hilia Marija Höpker


SICHERHEIT ist doch einleuchtend - oder?


Jegliche Beleuchtung, die außen eingesetzt wird, sollte auch für den Einsatz dort geeignet sein. Das gilt nicht nur Lichterketten und Co., sondern auch für den zugehörigen Trafo und Verkabelung.


Ein wichtiges  Zeichen. um auf folgendes aufmerksam zu machen.  Hier würden wichtige Sicherheitsstandards des Produktsicherheitsgesetzes, kurz ProdSG, erfüllt. Darüber hinaus integriert die GS-Prüfung zahlreiche produktspezifische europäische Richtlinien und stellt fest, ob Ihre Gebrauchsanleitung richtig und komplett ist. Das ist doch mal ein wichtiges Zeichen. Oder?????


Nicht nur die leuch- tende Lichterkette sollte in jedem Fall ein Prüfzeichen tragen. Das GS-Zeichen und / oder das VDE-Zeichen.


 SICHERHEIT wer dieses Zeichen entdeckt. Drei- eck mit Tropfen - hat sich für ein spritzwasser-geschütztes -  nach der Schutzart IPX4 - Produkt entschieden.


 

IP-Schutzklassen (siehe Foto IP 44) - Schutz gegen Berührung und Eindringen von Wasser und Schmutz.

 


Offenes Licht


Wenn einem ein Licht aufgehen soll.


Da gibt es mehrere Möglichkeiten offenes Licht in den Garten (NICHT Balkon geeignet) zu bringen. Das „Fackelbrennen“ kann durch „flauschiges Toilettenpapier“ erreicht werden. Das aufgerollte Papier wird zuvor mit sehr preiswerten „Sonnenblumen- oder Rapsöl“ getränkt. (Diese Öle gibt es dort, wo „all die“ Menschen auch das Klopapier kaufen. Wer berechtigterweise bedenken hat, das „Lebensmittel“ verbrannt werden, für den habe ich noch eine weitere Alternative. Bereits verwendetes Frittier-Öl oder aus altem Kerzen“wachs“ lässt sich auch die Brennfackel herstellen. Kerzenreste werden im Topf oder einer leere Suppendose o.ä.) verflüssigt. Diese wird entweder in einen 70-80 Grad heißen Backofen oder auf die Herdplatte gestellt. Das Ganze hinterlässt einen etwas nachhaltigen „Duft“. Meine Wachsrollen kaufe ich deshalb lieber vor Ort.


Die so vorbereitete „Fackel“ brennt (wenn der Wind nicht zu stark weht) fast 120 Minuten und länger. Das habe ich bei meinem kleines „Inferno“ beobachten können.


Klar, dass dieses offene „Feuer“ nicht in der Nähe brennbarer Gegenstände stehen darf. Sollte es trotzdem zum unkontrollierten Brand kommen (weil das Stativ umgefallen, gerissen oder was auch immer ist), dann darf das heiße brennende Öl oder flüssige Wachs nicht mit Wasser gelöscht werden.


Wenn sich brennendes Öl oder Paraffine „NICHT“ mit Wasser löschen lässt, womit dann? Eignet sich dann eher ein haushaltüblicher Feuerlöscher? Auf keinen Fall, beim aktiven Einsatz würde sich das brennende Material nur unkontrolliert verteilt werden. Und wer jetzt SPONTAN an die gute alte wärmende Sofadecke denkt, ist mit dieser Entscheidung auch nicht so richtig auf der sicheren Seite. Der weitere Brandort wird damit nur vergrößert.


Was bleibt dann noch????


Löschpapier NEIN!!!!! Löschdecke JA!!!!!!! Bevor man Garnichts hat, aber soweit muss es nicht kommen.

So, nun zurück zur Rolle. Diese saugt sich mit ¾ Liter Öl in knapp 10 Minuten so richtig voll. Dann wird diese „Brandlast“ am besten mittels einer Grillzange vorsichtig in den „Feuerkorb“ gestellt. Der bereits seit 1-2 Minuten angezündete Grill- oder Karminanzünder sorgt dafür, dass sich die Rolle entzündet. Nun viel Freude am offenen Licht.


(Alle Angaben ohne Gewähr)




Fotos von Garten von Ehren


Garten von Ehren mit Dank für diese Fotos, während Hilias (siehe etwas höher) in der totalen Bewegung verschwinden....;-). Sie sagt sinngemäß und lacht: "So etwas sei KUNST." kunst-mal-sehen - aber wenn man nix erkennen kann - ist das denn auch noch Kunst? (frage ich mich gerade).


Egal, hier mal ganz scharfe Leuchtgestalten aus dem Garten von Ehren.


Und die Essenz der Sendung????? "Spiel nicht mit dem Feuer im Dunklen, sondern schaffe hier und da einfach "nur" lichte Momente.




John!


Hier wird der John nicht mit dem Bade ausgekippt, sondern mit einem riesigen Übertopf :-)) Eine TOP(f)-AKTION und ein königliches Vergnügen im Garten von Eden.




Garten von Ehren


Lasst Euch einfach durch die visuellen Impressionen von Hilia in diesem Paradies des guten Geschmackes verführen.


Was für auserwählte schöne "Dinge", die ein Ambiente - einen Wohnraum - ein Leben - ein Zuhause - so schön und unverwechselbar machen.


Einfach HIER einmal schauen oder live im Garten von Ehren - Maldfeldstraße 2 in Hamburg, Marmstorf.