Handarbeit ist angesagt


Wie beseitige ich das "Un"- oder besser Wildkraut Giersch? Zunächst alles abmähen, abschneiden oder hacken und dann ist viel Geduld angesagt. Eine der besten Methoden zur "dauerhaften" Beseitigung ist nach wie vor Handarbeit. Es genügt also nicht, die Pflanzen nur auszustechen, man muss diese mit allen Wurzeln komplett aus dem gesamten Gartenboden entfernen. Die Pflanze - sobald sie sichtbar wird - ständig mechanisch stören, Sprosse und Blätter abschneiden. Auf überdüngten oder stickstoffhaltigen Böden wachsen gern Giersch, Quecke, Bingelkraut, Vogelmiere (31 Arten), Brennnessel und Bärenklau. Mein persönlicher Tipp: Das Problem ist schnell in den Griff zu bekommen - weniger düngen. Und darauf achten, Oberflächenwasser (Rasendüngung) oder Regenwasser (Dach-Stickoxide) zu vermeiden. Oder den "offenen" Gartenboden dicht bepflanzen, um den LICHTKEIMER GIERSCH  (Aegopodium podagraria) das Wachsen zu erschweren.


Gardening - Tipps - Insektenhotel, Wiesen, Augusta-Luise


Insektenhotel - Tipp

Wenn wir wollen, dass unser Insektenhotel gut besucht wird, muss es auch gewissen Standards genügen. Die Kriterien müssen erfüllt werden, da uns sonst keine müde Wildbiene besuchen kommen würde. Wir müssen schon Verpflegung mit Vollpension anbieten. Dafür brauchen wir einen Garten mit vielen Kräutern, Wildpflanzen und einheimischen Sträuchern und Bäumen. Die Lage des "Hotels" muß sorgfältig ausgesucht werden. Am Besten ist eine sonnige, windgeschützte Ecke. Wir haben ein relativ großes Hotel gebaut. Dafür haben wir sehr viel Baumaterial für die "Zimmer" gebraucht, und auch etwas mehr Arbeit investiert. Quelle: Malgorzata Ackermann

Insektenhotel - Gartenbotschafter
Insektenhotel - Gartenbotschafter

Wiesen - Tipp

Papaver Was für eine traumhafte Farbenpracht -  Wer erinnert sich nicht gern an sommerliche Spaziergänge entlang reifender Kornfelder. Leuchtendrote Mohnblüten des Klatsch- oder Feldmohn (Papaver rhoeas) wuchsen neben blauen Kornblumen wie Spontanbotanik am Rande dieser Felder.  Es gibt rund 100 Mohnarten, die in Europa, Asien, Afrika, Nordamerika und selbst in der Arktis heimisch sind. Es sind einjährige oder ausdauernde Pflanzen. Sie haben Ihren Auftritt in Rabatten, bunten Beeten, Steingärten, niedrige Einfassungen eine begehrte Bienenweide.

Mohnwiese - Gartenbotschafter
Mohnwiese - Gartenbotschafter

'Augusta Luise®' Tipp

Seit jeher ist die Rose, die ursprünglich aus Persien stammt, wegen ihres berauschenden Duftes ein Symbol der Liebe und wurde schon im Altertum zur Herstellung von edlen Parfums verwendet. Die medizinische Aromatherapie empfiehlt Rosenöl vor allem bei Frauenkrankheiten und zur Hautpflege.

Quelle: Aromatherapie Düfte für die Seele, Humboldt Verlag

'Augusta Luise ®'   Rosen Tantau 1999 - Traumhaft schöne Nostalgie®-Edelrose mit riesigen Blüten. Die Blütenfarbe changiert lebhaft von rosé bis apricot, mit einem Anflug von rot und gelb. Wuchs stark und robust. Eine der besten Sorten überhaupt.

 

'Augusta Luise® ' mehr Rose geht nicht
'Augusta Luise®' mehr Rose geht nicht