Alles gewußt?


Der Apfel fällt nich weit vom Stamm - Warum eigentlich nicht?
Gartenbotschafter John Langley liebt diese Frucht

20.000 Apfelsorten gibt es weltweit - 17 Kilo jener Frucht essen wir jedes Jahr und trinken 11 Liter Apfelsaft. Fast 1.000 Sorten wachsen in Deutschland. Und nur vier gängige Apfelsorten decken rund 70% des europäischen Apfelmarktes ab. 945.000 Tonnen Äpfel wurden im vergangenen Jahr bundesweit geerntet. Der Apfel hat hohen Nährwert. "An apple a day keeps the doctor away."  "Ein Apfel am Tag - Arzt gespart!". Es steckt viel Nährwert in der Frucht trotz des irreführenden lateinischen Namens "Malus", zu deutsch Übel, Leid und Unheil. Der Apfel enthält über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente vor allem Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert, und Eisen. Aufgrund der vielen Fruchtsäuren gilt der Apfel als "Zahnbürste der Natur". Er reguliert die Darmtätigkeit. Bis zu 70% der Vitamine sind in Apfelschale oder direkt darunter. Wer diese Frucht schält, verzichtet..... RICHTIG auf Vitamine. Schale ist zudem reich an Eisen, Magnesium, ungesättigten Fetten und bioaktiven Substanzen. Zwischen 5 und 35 Milligramm Vitamin C - je nach Sorte, stecken da auch noch drinn. Das Kerngehäuse enthält noch Jod.

 


Gardening - Apfel, Hortensien, Erdbeeren

Apfelbaum - Tipp

Wildäpfel, Holzäpfel und Zwergäpfel sind ca. 5000 Jahren v. Chr. bekannt. Ausgelesene Bäume wurden vor ca. 2800 Jahren bei den Griechen erwähnt. Sehr früh erkannte man, dass aus Apfelkernen (Samen) vielfältige Apfelsorten ohne Ähnlichkeitsmerkmale entstehen. Durch die Mendel'sche Vererbungslehre (18. Jahrhundert) war es möglich - von Samenäpfeln - die wertvollsten auszulesen und diese mit einem Namen zu versehen. Weil diese Sortenechtheit aus Samen nicht gewährleistet ist, entstand die vegetative Vermehrung. Mit großem Fachwissen veredeln wir bevorzugt Sorten, die einen Liebhaber- oder Marktwert haben. Wir, die Baumschule Boysen achten dabei stehts auf Qualität.


Hortensien - Tipp

Für mich haften den vornehmen Hortensien in unseren Gärten ein Hauch von Luxus an - das hängt unbestritten mit ihrer Schönheit, aber auch mit ihrer Geschichte zusammen. Ich schätze diese Pflanzen in der Gartengestaltung besonders, während für viele Pflanzenliebhaber die Pflanzen zu rustikal sind, weil sie auch unsere bunten "Bauerngärten" beherrschen. Wer auch immer Namenspate war, kann sich mit dieser Benennung geehrt fühlen, denn die Hortensie aus der Familie der Steinbrechgewächse ist eine überaus hübsche Pflanze mit reichem Flor. Bei allen Sträuchern handelt es sich um Zimmer- und Freilandpflanzen, wobei es gerade bei den Freilandpflanzen immer wieder beeindruckend ist und bleibt.


Erdbeeren - Tipp

Einige Erdbeersorten, die direkt ins Beet gepflanzt werden, eignen sich aufgrund ihrer Kleinwüchsigkeit oder ihrer geringen Platzansprüche, besonders gut für Balkonkästen, Blumenampeln oder Schalen. Für das Bepflanzen haben sich, bsonders, die klassischen größeren Blumenampel bewährt. Gut geeignet sind auch Klettererdbeeren, Sorten 'Arabella' und 'Elan'. Kombinieren Sie weiß blühende Hänge-Erdbeeren mit "Viva Rosa" - ein herrlicher Kontrast. Lust auf mehr? Sorten wie 'Elsanta', 'Kent', 'Senga', 'Sengana' sind bestens für "schwebende Gärten" in luftiger Pflückhöhe geeignet.