Gartenbotschafter John Langley®


Das Ziel eines Gartenbotschafters.

Gartenbotschafter John Langley® - Foto: P.S.
Gartenbotschafter John Langley® - Foto: P.S.

In dem Wort Gartenbotschafter steckt der Garten und die Botschaft. Deshalb beginnt für mich das nachhaltige Gärtnern zunächst im Kopf. Es ist unbestritten, dass mehr und mehr Menschen ihren Garten als lebendigen Lebens- und aktiven Erlebnisraum entdecken. An diesem nachhaltigen Prozess möchte ich teilhaben, mich engagieren, meine gärtnerischen „Botschaften“ mit verpflanzen, sie verwurzeln und gemeinsam BLÜHEN, FRUCHTEN und ERNTEN zu begleiten. Wenn es gelingt, dass sich - wo auch immer - beispielsweise wertvolle Wildkräuter ungestört zum Nutzen vieler Kleintiere ansiedeln können - die auf diese Blütenauswahl angewiesen sind - dann habe ich auch als Botschafter der Loki Schmidt Stiftung bereits etwas bewegt.

Ein naturbewusstes Denken und Handeln ist dabei eine wesentliche Motivation mich für den Schutz von Natur und biologischer Vielfalt zu engagieren. Eines ist unbestritten, in einem dauerhaft "durchgepflegten" Gärten haben Bienen, Schmetterlinge und Co. keine Überlebenschance und da kribbelt es dann auch nicht mehr im Bauch. "Es wird naturverbunden DURCHGEBLÜHT" so könnte eine bereits bekannte, leicht abgewandelte Botschaft von Karl Foerster - Gärtner, Staudenzüchter, Garten-Schriftsteller und Garten-Philosoph - ( * 9. März 1874 in Berlin; † 27. November 1970 in Bornim) lauten. Und es sollte nicht vergessen werden: "Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten ist, Zeit, Zuwendung und Raum" Dieter Kienast (Schweizer Gartenarchitekt)